Persönliche Beratung unter +49 941 2017700 oder info@energieloesung.de   +49 941 2017700   Kostenloser Versand   Expertenberatung, auch nach dem Kauf   Kauf auf Rechnung
1
2
3
%7C665%7C666%7C667

Elektromobilität: CO2-Bilanz von Elektroautos

 

Diesel- und Benzin-Verbrenner haben laut verschiedener Studien teilweise verheerende CO2-Emissionen. Weltweit befassen sich Forscher und Forscherinnen nun auch mit der Frage, wie es um die CO2 Bilanz von Elektroautos steht. Studien des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung sowie von der TU Eindhoven zeigen, dass Elektroautos in puncto Klimafreundlichkeit, gesehen auf die gesamte Lebensdauer, deutlich vor den Verbrennern liegen.

 

CO2-Bilanz – neue Studie aus Eindhoven

Kurz gesagt, die CO2-Bilanz eines E-Autos ist niedriger als jene eines Verbrenners, betrachtet man den gesamten Nutzungszyklus der Fahrzeuge. Die TU Eindhoven publizierte eine Studie, die in einem Artikel bei Spiegel genauer beleuchtet wurde. Inhaltlich neu an der Studie der Niederländer ist, dass man einen angepassten Wert für das CO2-Äquivalent für die Produktion einer kWh an Batteriekapazität einbezog. Dieser neue und realitätsnähere Wert wirft beim Thema CO2 Bilanz ein deutlich besseres Bild auf die Elektrofahrzeuge im Vergleich zu Diesel- und Benzin-Fahrzeugen.

Kritikern, die die energiereichere Produktion eines E-Autos ins Felde führen, begegnet die Studie mit folgender Zahl – 30.000. Nach bereits 30.000 km egalisieren sich die Energiewerte. Zudem zeigt die Studie, dass eine moderne E-Auto-Batterie nicht wie bisher angenommen 150.000, sondern 500.000 km mit einem hohen Energiekoeffizienten durchhält. Um die CO2-Bilanz von E-Autos zu berechnen, verwendeten die Forschenden allerdings den Wert 250.000 km. So wollte man einen noch realitätsnäheren Vergleich ziehen.

 

Studie des Fraunhofer-Instituts zur CO2-Bilanz von E-Autos

Wiederum im Spiegel wurde eine Studie besprochen – diesmal aus der renommierten Quelle des Fraunhofer-Instituts. Die Forschenden sagen klar aus, dass die Herstellung eines E-Autos zwischen 70 und 130 % mehr Energie verbraucht, als diese von Produzenten von Verbrennern eingesetzt werden muss. Aber die Studienautorinnen und -autoren kommen auch zu dem Schluss, dass über die gesamte Lebensdauer ein E-Auto zwischen 15 und 30 % weniger CO2 abgibt, als dies Diesel- und Benzinautos tun.

Laut des Fraunhofer-Institutes wird sich die CO2-Bilanz bei E-Autos weiter verbessern. Der Grund liegt in der Veränderung des deutschen Strommix und der damit eng verbundenen Energiewende.

 

Heidelberger Forscher untersuchten bisher publizierte Studien

Das Heidelberger Institut für Energie und Umweltforschung publizierte eine Studie zur Klimabilanz von Elektroautos. Nicht nur eine neue Untersuchung wurde angestellt, es wurden auch 23 bereits veröffentlichte Studien zu dem Thema ausgewertet. Die Heidelberger Forscher und Forscherinnen kamen zu dem Ergebnis, dass E-Fahrzeuge bereits aktuell einen signifikanten Klimavorteil im Vergleich zu baugleichen Verbrennern haben.

 

Über den Autor
Benutzerbild

Stefan Köstlinger

Stefan Köstlinger ist Kommunikationswissenschaftler, ehemaliger Journalist und selbstständiger Texter mit seiner K & K Schreibwerkstatt. E-Mobilität hat ihn schon immer fasziniert – angefangen vom ersten ferngesteuerten Auto bis heute und der Möglichkeit, verbrennungsmotorfrei zu leben.
Alle Artikel des Autors