Kostenloser Hin- und Rückversand Expertenberatung, auch nach dem Kauf Kauf auf Rechnung +49 941 2017700
1
2
3
%7C665%7C666%7C667
Heidelberg

Heidelberg Energy Control Wallbox (bis 11 kW) mit Typ 2-Ladekabel

Artikel-Nr.: 11819

907,51 €

Nettopreis: 756,26 €

Lieferzeit ca. 5 Werktage

Kostenloser Versand

Heidelberg Energy Control - Laden der nächsten Generation
Lokaldynamisches Lastmanagement von bis zu 16 E-Autos
Schnelle und kostengünstige Montage
PV-Überschussladen
KfW Förderfähig

Förderfähig gemäß KfW 440

Diese Ladestation wird von der KfW mit max. 900€ pro Ladepunkt gefördert. Stellen Sie ab dem 24.11.2020 Ihren Förderantrag und bestellen danach bei uns.

Kabellänge:

Lokaldynamisches Lastmanagement Die Heidelberg Energy Control Wallbox (bis 11 kW) mit Typ... mehr
Produktinformationen Heidelberg Energy Control Wallbox (bis 11 kW) mit Typ 2-Ladekabel

Lokaldynamisches Lastmanagement
Die Heidelberg Energy Control Wallbox (bis 11 kW) mit Typ 2-Ladekabel verfügt über ein besonderes Highlight: Lokaldynamisches Lastmanagement. Hiermit können bis zu 16 Elektro- oder Hybridfahrzeuge mittels Wallboxen miteinander vernetzt werden und der Ladestrom entsprechend verteilt werden.

Schnelles Laden mit bis 11 kW
Die Wallbox kann Ihr E-Fahrzeug mit einer Ladeleistung von bis zu 11 kW laden.

Mit 5 m oder 7,5 m Kabellänge bestellbar
Das fest montierte Typ 2-Ladekabel ist in folgenden Kabellängen wählbar: 5 m / 7,5 m.

Kostengünstige Montage und Folgekosten minimal
Die Wallbox lässt sich schnell und einfach durch Ihre Elektrofachkraft installieren. Anschließend sind die Folgekosten vernachlässigbar, da die Heidelberg Energy Control Wallbox komplett wartungsfrei arbeitet und außerdem aufgrund Ihres Standby-Modus besonders stromsparend ist.

PV-Überschussladen
Ein weiteres smartes Feature bietet die Heidelberg Energy Control Wallbox im Bereich PV-Überschussladen. Mithilfe dieser Wallbox können Sie Ihr E- oder Hybridfahrzeug mit dem überschüssigen Strom der Photovoltaikanlage laden. Hierzu kann sich die Wallbox mit Ihrem hauseigenen Home Energy Management System (HEMS) verbinden.

Robustes Edelstahlgehäuse
Aufgrund Ihrer hochwertigen Verarbeitung kann die Wallbox sowohl in der (Tief-)Garage als auch im Außenbereich montiert werden. Die besonders hochwertige und robuste Bauweise wurde bereits vom ADAC bei dem gehäusetechnisch baugleichen Produkt Heidelberg Home Eco als Testsieger ausgezeichnet.

Viele smarte Features durch Anbindung an kompatibles HEMS
Hiermit können über die Anbindung an ein separates. kompatibles Home Energy Management System (HEMS) diverse externe Apps zur Kostenkontrolle oder Überwachung der Ladevorgänge genutzt werden.

Integrierte DC-Fehlerstromerkennung
Die Heidelberg Energy Control Wallbox verfügt schon standardmäßig über einen integrierten DC-Fehlerstromsensor. Somit ist nur noch ein kostengünstiger FI-Schalter Typ A notwendig.

Zugangskontrolle
Um die Wallbox vor unbefugtem Zugriff zu schützen, kann sie optional extern verriegelt werden. Außerdem ist optional eine Nutzung eines RFID-Systems, Schlüsselschalter etc. möglich. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Montageanleitung unter Downloads. Als Set-Angebot bieten wir hier den Schlüsselschalter der Firma ABUS an. Hierbei wird der Schlüsselschalter direkt mit dem potentialfreien Kontakt einer passenden Wallbox verbunden. Durch den Schließerkontakt kann so eine Zugangssicherung der Wallbox realisiert werden. Die Installation muss von einer Elektrofachkraft vorgenommen werden.

Mehr Infos auf unserem YouTube Channel
Benötigen Sie weitere Informationen? Schauen Sie doch einfach auf unserem YouTube Channel vorbei.


Weiterführende Links zu Heidelberg Energy Control Wallbox (bis 11 kW) mit Typ 2-Ladekabel
Allgemeine Spezifikationen Hersteller: Heidelberg Modell: " Heidelberg Energy...mehr

Allgemeine Spezifikationen

  • Hersteller: Heidelberg
  • Modell: " Heidelberg Energy Control Wallbox (bis 11 kW) mit Typ 2-Ladekabel
  • Herstellernummer: 00.779.2885/02
  • Ladekabel: Ja                        
  • Ladekabelausführung: 5 m 
  • Ladestecker (IEC 62196-2): Typ 2
  • Farbe: Silber - Schwarz
  • Abmessungen (H x B x T): 390 mm x 30 cm x 12 cm
  • Gewicht: ca. 11,5 kg
  • Betriebstemperatur: -25 °C bis +40 °C
  • Montagemöglichkeiten: an der Wand
  • Schutzklasse: I

Elektrische Spezifikationen

  • Ladeleistung: 11 kW   
  • Lademodus (IEC 61851-1): Mode 3
  • Stromstärke: 16 A (einstellbar von 6 A bis 16 A in 2 A-Schritten), 3-phasig
  • Zuleitungsempfehlung / empfohlener Kabelquerschnitt: 6 mm2
  • Spannung: 230 V / 400 V / 1/3 AC 
  • DC-Fehlerstromerkennung: Ja (externer FI Typ A notwendig)
  • Energiezähler: Nein
  • Eichrechtskonform: Nein

Benutzeroberfläche & Kommunikation

  • Autorisierung: optional RFID/ Schlüsselschalter/ Coin/ Tastaturfeld                                                    

Lieferumfang

  • Anschraubplatte mit Elektronikgehäuse
  • Wallbox-Gehäusedeckel
  • 4 x Linsenschraube M4x10 (Befestigungsschrauben für Wallbox-Gehäusedeckel)
  • Kabelverschraubung ESKV25 (Kabeleinführung Spannungsversorgung)
  • Dichtring EADR25, für Kabelverschraubung ESKV25
  • 2 Blindstopfen BS7 für Mehrfachdichtung
  • Sicherheitshinweise
  • Montageanleitung
  • Bedienungsanleitung
Allgemeine Spezifikationen Hersteller: Heidelberg Modell: " Heidelberg Energy...mehr
Kundenfragen und -antworten

Ist die Heidelberg Energy Control und die Meine smarte Wallbox baugleich?
Beide Wallboxen sind identisch bis auf die Farbe und das Design der Wallbox. Der Leistungsumfang und das Datenblatt ist bei beiden Wallboxen gleich.

Wie kann mein Elektriker die Wallbox auf die maximale Ladeleistung einstellen?
In der Wallbox befindet sich ein Drehschalter. Dieser Drehschalter muss entsprechend der Ladeleistung auf einen bestimmten Wert eingestellt werden. Sie finden die Anleitung für diesen Vorgang in der Montageanleitung auf Seite A1.6 (Abb. 6.1). Sie finden die Montageanleitung unter dem folgenden Link: https://www.energieloesung.de/media/pdf/7e/50/7b/Wallbox_EnergyControl_MontageanleitungWriyg7hLLMUf2.pdf

Ich habe die Wallbox gekauft und anschließen lassen. Mein Fahrzeug lädt aber nicht mit der maximalen Ladeleistung. Was kann ich tun?
Die Wallbox ist aus Sicherheitsgründen auf eine sehr geringe Ladeleistung eingestellt. Die maximale Ladeleistung wird durch den Elektriker über ein Drehpotentiometer eingestellt. Sie finden die Anleitung für diesen Vorgang in der Montageanleitung auf Seite A1.6 (Abb. 6.1). Sie finden die Montageanleitung unter dem folgenden Link: https://www.energieloesung.de/media/pdf/7e/50/7b/Wallbox_EnergyControl_MontageanleitungWriyg7hLLMUf2.pdf

Kann ich die Daten der Vorgänge auslesen?
Die Wallbox hat prinzipiell keine eigene App und keine native Möglichkeit die Daten einzusehen. Die Heidelberg Energy Control aber kann per Modbus RTU an ein bestehendes Home Energy Management System angebunden werden. Welche Systeme kompatibel sind und welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.energieloesung.de/media/pdf/6b/58/83/Kompatibiliaetsliste_Energy-Control.pdf

Wie kann die Wallbox an eine PV-Anlage angebunden werden?
Es muss ein bestehendes Home Energy Management System an die Wallbox angebunden werden. Dies ist via Modbus RTU möglich. Vom Hersteller getestete Systeme sind Smartfox Pro, Loxone MiniServer mit Loxone ModBusExtension oder Elements Gate.

Auch wenn ein Energy Management System keine Kommunikationsschnittstelle RS486/Modbus RTU aufweist, ist eine Anbindung der Energy Control nicht ausgeschlossen. Entweder vom Hersteller direkt oder von Drittanbietern sind Umsetzer verfügbar, mit denen die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Schnittstellen (z.B. Modbus TCP zu Modbus RTU, KNX zu Modbus RTU usw.) ermöglicht wird. Hier ist die Beratung durch den Hersteller und eines geeigneten elektrotechnischen Fachbetriebs zwingend notwendig.

Besitzt die Wallbox ein WLAN-Modul?
Nein, die Wallbox besitzt kein WLAN-Modul

Hat die Wallbox einen RFID-Reader für die Zugangskontrolle verbaut?
Nein. Es ist aber Möglich einen externen RFID-Reader außerhalb des Geräts zu platzieren und über den potentialfreien Kontakt anschließen zu lassen. Wichtig: Es muss sich beim Schalter um einen Schließer (kein Taster!) handeln. Weitere Infos finden sie in der Montageanleitung auf Seite A1.7 (https://www.energieloesung.de/media/pdf/7e/50/7b/Wallbox_EnergyControl_MontageanleitungWriyg7hLLMUf2.pdf).

Wie kann ich die Wallbox gegen Fremdzugriff schützen?
Es kann ein Schließer (Schlüsselschalter, RFID-Reader, usw.) über den potentialfreien Kontakt an der Wallbox angeschlossen werden. Die Installation muss durch den Elektriker erfolgen.

Ist das Kabel der Wallbox abnehmbar?
Nein, das Ladekabel ist fest an die Wallbox angeschlossen.

Welchen FI-Schutzschalter muss der Elektriker für den Betrieb der Wallbox installieren?
In der Wallbox ist ein DC-Fehlerstromschutz verbaut. Es muss lediglich ein günstiger Typ-A-FI-Schutzschalter durch den Elektriker in der Verteilung installiert werden.

Mit welchem Kabel muss die Wallbox zugangsseitig angeschlossen werden?
Die Zuleitungsempfehlung des Herstellers ist ein 5x6mm². Die endgültige Planung übernimmt das Elektrofachunternehmen vor Ort.

Wie wird das Lastmanagement mit mehreren Wallboxen realisiert?
In der Wallbox ist ein A/B- und ein B/A-Kontakt. Dieser wird entweder sternförmig verdrahtet oder einfach von Wallbox zu Wallbox durchgeschleift. Die Konfiguration erfolgt über die DIP-Schalter im Inneren der Wallboxen. Bitte beachten Sie die Montageanleitung: https://www.energieloesung.de/media/pdf/7e/50/7b/Wallbox_EnergyControl_MontageanleitungWriyg7hLLMUf2.pdf

Mit welchen PV-Komponenten ist die Wallbox kompatibel?
Folgende Geräte sind mit der Heidelberg Wallbox kompatibel:

  • SmartFox Pro DAfi GmbH
  • Loxone MiniServer mit Loxone ModBusExtension
  • Elements GateOxygen Technologies

Weitere Möglichkeiten der Einbindung
Auch wenn ein Energy Management System keine Kommunikationsschnittstelle RS486/Modbus RTU aufweist, ist eine Anbindung der Energy Control nicht ausgeschlossen. Entweder vom Hersteller direkt oder von Drittanbietern sind Umsetzer verfügbar, mit denen die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Schnittstellen (z. B. Modbus TCP zu Modbus RTU, KNX zu Modbus RTU usw.) ermöglicht wird. Hier ist die Beratung durch den Hersteller und eines geeigneten elektrotechnischen Fachbetriebs zu empfehlen.

 

 

 

Allgemeine Spezifikationen Hersteller: Heidelberg Modell: " Heidelberg Energy...mehr

Heidelberg

Hinter dem Hersteller Heidelberger Druckmaschinen AG steht eine inzwischen mehr als 150 Jahre lange Unternehmensgeschichte. Maßgeblich geprägt wurde der Erfolg in der Vergangenheit vom bis heute größten Produktbereich, den Druckmaschinen. Um zukunftsfähig zu sein, setzt die Heidelberger Druckmaschinen AG nicht nur auf eine komplexe und intelligente Steuerungs- und Leistungselektronik in Digitaldruckmaschinen, sondern entwickelt mit der dort gewonnenen Erfahrung auch Ladestationen für Elektroautos.

Besonderen Fokus setzt die Heidelberger Druckmaschinen AG darauf, dass Wallboxen auch für Privatpersonen erschwinglich sind. Deshalb ist das Portfolio optimal an die Bedürfnisse des Endkundenmarktes angepasst.

Das Heidelberg Logo ist eine eingetragene Marke der Heidelberger Druckmaschinen AG in Deutschland und in vielen anderen Ländern.

Michael Gerhardinger

Strategischer Einkauf

Unser Produktexperte Michael Gerhardinger empfiehlt Heidelberg:

„Die Ladelösungen von Heidelberg sind zu 100 % „Made in Germany“ und wahre Preis-/Leistungssieger. Sehr solide, ausgereifte Technik verbunden mit einem schicken, zeitlosen und funktionalen Design. Praktisch ist auch das fest montierte Ladekabel, welches je nach Kundenbedürfnis in 3 Längen verfügbar ist.

Mit beispielsweise neuesten Lackieranlagen und einem eigenen Blockheizkraftwerk produziert die Firma darüber hinaus sehr umweltfreundlich. Auf den selbst hergestellten Platinen der Leistungselektronik wird ausschließlich bleifreies Lötzinn verwendet. Die Ladelösungen von Heidelberg tragen damit auch in deren Herstellung bereits zum aktiven Umweltschutz bei.“